Jaqueline A. >
Abstract Abstrakt >
Gerhard Almbauer >
Otmar Alt >
Nicolai Arnaudov >
Santos-Baptiste Atlon >
Elvira Bach >
Plamen Bibeschkov >
Flowers Blumen >
Eiko Borcherding >
Jürgen Buhre >
René Carcan >
Marc Chagall >
Guilleaume Corneille >
Stefan Dobritz >
Dominique Draussin >
Nissan Engel >
Kal Heinz Essig >
Maria Feldkamp >
Michael Ferner >
People Figürlich >
Klaus Fußmann >
Elena Gatti >
Peter Gaymann >
Alexis Gorodine >
Anne Goujaud >
Ilona Griss-Schwärzler >
Ralf Häger >
Audrey Hagemann >
Brenda Hartill >
Shoichi Hasegawa >
Hassan Hashemi >
Karin Haslinger >
Astrid Heinecke >
Ikka Heinemann >
Christian Heinrich >
Christel Hermann >
Birgit Hermeling >
Douglas Hoffmann >
Christophe Hohler >
Matthias Hollefreund >
Karlheinz Hosse >
Lesli G. Hunt >
Pinchas Jacenko >
Alois Janak >
Patrick Jannin-Oms >
Herr Janosch >
Alexander Jeanmaire >
Antonio Jiménez >
Catherine Jouck >
Eva-Susann Karsthof >
Gernot Kissel >
Willi Kissmer >
Basilius Kleinhans >
Josef Korf >
Theo Koster >
Ingo Küpper >
Claudia Küster >
Michael Kupfermann >
Landscapes Landschaften >
Carl Sebastian Lepper >
Michael Leu >
Batia Magall >
Kurt Mair >
Klaus Malyska >
Antonio Máro >
Francis Méan >
Gabriele Mierzwa >
Devin Miles >
Jutta Müller >
Nico Namara >
Frau Osanne >
Ralph Petschat >
Pablo Picasso >
Manuela Pierburg >
Fritz Art - Pop Art Stadtmotive >
Patrick Preller >
Michael Rausch >
Alessandro Reggioli >
Regina Reim >
Jelena Reinert >
Gunther Richter >
Rose Richter-Armgart >
Thomas Ritter >
Michael Rozenvain >
Bernd Rüsel >
Gottfried Salzmann >
Eckart Schädrich >
Jaqueline Schäfer >
David Schneuer >
Michael Schreiber >
Silke Schröder >
Ton Schulten >
Mitsuo Shiraishi >
Juliane Sommer >
Osnabücker Stadtansichten >
Petra Stahl >
Still Life Stillleben >
Wouter Stips >
Larissa Strunowa-Lübke >
John Suchy >
Gabor Szabo >
I. Tarkay >
Micha Tauber >
Ute Anna Thiess >
Jürgen Uffmann >
Jos Verwiel >
Bilder Vielfalt >
Cornelius Völker >
Bernhard Vogel >
Alexander Vogels >
Heinz Voß >
Jutta Votteler >
M. Watanabe >
Raymond Waydelich >
Claude Weißbuch >
Wil Willemsen >
Susanne Wind >
El Witt >
Peter Witt >
Dirk Witteck >
Belinda Woods >
Amos Yaskil >
Igor Zhuk >
Claude Weißbuch

Claude Weisbuch
________________

Weisbuch wusste sehr früh schon in seiner Huldigung an Jacques Callot (der wie er aus Nancy stammt) die außerordentlich klassische Art Rembrandts, Lautrecs, Daumiers - um nur einige Berühmtheiten zu nennen -und den für den neuzeitlichen Stil so typischen Sinn der Bewegung zu vereinen.
Es hat so seine Bedeutung, dass Weisbuch sie zum Leitstern im Sinne Baudelaires erwählt hat. Sind sie nicht alle vier ausgesprochene Dramatiker, einander in der menschlichen Wärme, in der ihnen gemeinsamen Fähigkeit, Leidenschaft und Angst zu Tage zu bringen, und in dem scharfen Blick auf die Welt, in dem das Gewissen gipfelt, so nah ?
In seiner Eigenschaft als Lehrbeauftragter an der Kunsthochschule und dann als festes Mitglied des Zusammenschlusses der französischen Graveur-Maler wird Claude Weisbuch, Maler, Graveur und Lithograph ohnegleichen, nicht müde, die Lebensdynamik gleich einer Momentaufnahme, die sich hauptsächlich um den Menschen, und dessen malerischen, musikalischen und literarischen Ausdruck dreht, festzuhalten. Seine höchst neuzeitliche, weltweit anerkannte Sensibilität ist bereits seit 25 Jahren Inhalt wiederholter Ausstellungen.
Claude Weisbuch, geboren am 8. Februar 1927 in Thionville. Nach dem Abschluss der Kunsthochschule in Nancy erhält er einen Lehrstuhl der Stichkunst an der Kunsthochschule in Saint-Etienne.
Ab 1951 wecken seine graphischen Forschungsarbeiten im Bereich der Mal- und Stichkunst das Interesse der Pariser Kritik, die ihm 1961 ihren Jahrespreis verleiht. 1968 wird er fest angestelltes Mitglied der Gesellschaft der Maler französischen Graveure. 1968 begegnet er Pierre Wicart, dem Gründer des Verlags Vision Nouvelle, der seitdem die Ausgabe seiner Stichkunstwerke übernimmt.
1997 Aufnahme in die Ehrenlegion(Die nationale Ordnung der Ehrenlegion ist die höchste französische ehrenamtliche Ausstattung)






Musikanten
Graphik